Die WechseljahreMenopause symbol

Die Wechseljahre werden auch Klimakterium genannt und sind ein Zeichen der hormonellen Umstellung.

Sie zeigt Dir das Ende der fruchtbaren Phase.,    

Was gibt es für einen Grund, das die Wechseljahre einsetzen?

Der Grund ist, dass die Eizellen ein Vorrat  verlieren und die Eierstöcke die Produktion einstellen und das Gewebe nach und nach verkümmert.

Es gibt drei verschiedene Phasen der Wechseljahre:


Die Prämenopause

Unter der Prämenopause versteht man den Zeitraum zwischen dem 40. Lebensjahr, in dieser Zeit verlangsamt sich die Arbeit der Eierstöcke und die Hormonproduktion nimmt ab.

Es kann/kommt zur Zyklusstörungen, die sich durch ausbleiben oder Unregelmäßigkeit der Stärke oder Länge bemerkbar machen.

Es kann da auch schon vermehrt zur Prämenstruelles Syndrom kommen.

Die Fruchtbarkeit sinkt ebenfalls in dieser Zeit.

Frau in den Wechseljahren: Krise in der zweiten Lebenshälfte

Die Perimenopause

Die Perimenopause ist die Phase um die Menopause herum und beginnt mit ca. 50 Jahren.

Man sagt so im Durchschnitt beginnt sie ab dem 47. Lebensjahr und dauert etwa  5 Jahre.

Die Eizellenreifung versiegt nun und der Eisprung bleibt häufig aus.

Die Progesteronproduktion (Gelbkörperhormon) fehlt,  diese ist für die Produktion der Eizellenreifung verantwortlich.

Ebenfalls kommt es jetzt sehr häufig zu Störungen im Zyklus, die Blutungen setzen aus oder werden länger.

Wen die Eizellenreifung nicht mehr stattfinden, verringert sich ebenfalls auch der Östrogenspiegel.

Der gesamte Hormonspiegel verliert an Gleichgewicht.

Die Preimenopause endet ca. 12 Monate nach der Menopause.

Postmenopause

In dieser Phase ist die Produktion vor Östrogen und Progesteron auf ein Minimum abgefallen. Die Blutungen setzten jetzt komplett aus. Wenn Du mindestens 12 Monate keine Blutung mehr hattest, kannst Du von der Menopause ausgehen.

menopausal woman smiling with beach in background