Neusortiert

Chaos beherrscht gerade mein Leben.  In meinem Kopf geht es hin und her ein Reines durcheinander.

In der letzten Woche habe ich hier bei Facebook nichts gepostet und auch so nichts für mein Business getan. Nein, ich hatte keinen Urlaub, ich hatte so einiges um die Ohren.

Ich möchte ehrlich sein zu Dir, wie Du ja weißt, begleite ich Frauen, die in den Wechseljahren sind, die einen unerfüllten Kinderwunsch haben und sich neu orientieren möchten.

Nun überlege ich noch Frauen zu begleiten, die Mobbing erfahren haben und kurz vor oder in einem Burn-Out stecken, das Thema hatte ich schon einmal und damit auch echt Erfolg gehabt.walk-408366_640

Doch im Moment kann ich von alldem noch nicht leben, ich liebe das, was ich tue, ich liebe es Frauen zu begleiten, wenn sie nach einem Coaching mit einem Lächeln auf den Lippen meine Praxis oder auch nach  einem Spaziergang wieder nach Hause gehen und sie beim nächsten Mal sagen, es ist einiges mit mir und in mir passiert.

Ich möchte Dir kurz von meiner Arbeit erzählen, vielleicht verstehst Du dann, warum es mir so tierisch Spaß macht.

Die meisten Frauen, die kommen, wissen natürlich nicht was mit ihnen passiert, sie machen sich Gedanken wie und was macht sie mit mir, glaube mir ich kenne das, ich selber war auch schon beim Coach, und immer wenn ich dorthin gefahren bin und ich hatte viel Zeit mein Coach ist in Bremen, machte ich mir Gedanken.

Doch meine Gedanken waren komplett anderes, als es wirklich war, ich konnte erzählen, ich konnte alles loswerden, was meine Seele belastet hat und genau das ist es auch bei mir.

Du kommst an, ich begrüße Dich und wir schauen, ob wir gemeinsam in die Praxis gehen, oder ob wir in den Wald gehen, dort begleitet mich meine Assistentin Paula ein Dalmatiner – Mix. Wir sind in zwei Minuten im Wald, weil ich direkt dort wohne, es ist so herrlich, wenn die Natur mitwirken kann.  WP_20150819_12_07_23_Pro

Glaube mir der Wald, ist echt ein guter „Helfer“ und auch das Gehen, es passiert so viel mit den Frauen, die Gedanken fließen und es sprudelt. Es macht so Spaß, auch hier werde ich noch einiges erweitern, was das Walken und Coachen betrifft, ich habe einige Ideen, die auch in meinem Kopf rumspuken und sich drehen und drehen.

Wenn wir nicht im Wald sind, dann sind wir in der Praxis, man merkt, den Unterschied extrem, ich beginne erst mit einem ganz belanglosen Gespräch und dann lenke ich das Gespräch auf das Thema, doch das ist für die Frau nicht immer so einfach, doch ich lasse sie sprechen und höre einfach nur zu, es gibt natürlich auch, schon mal tränen, doch ich bin der Meinung das die Frauen einfach ihren Kummer und ihre Ängste loswerden sollen.

Auch hier ist nach Ende, ich nenne es einfach mal Sitzung ein Strahlen im Gesicht, die Gesichtsfarbe ist rosig und das, ist das was mir Freude macht, ich liebe die Veränderung, ich liebe es, wenn schon in der ersten Sitzung ein kleiner Weg gegangen ist, auch wenn es nur reden und vielleicht weinen, war.

Doch für mich ist es sehr, sehr wichtig, dass beim ersten Treffen die Frau sich wohlfühlt und sie den Gedanken hat, dass es sich nur um die dreht und die alles loswerden kann und sie weiß hier wird mir zugehört, endlich hört mir mal jemand zu und ich kann ich sein und werde nicht unterbrochen.

Ich finde es ganz wichtig, dass man dem Gegenüber wertschätzt und sie sich wohlfühlt.

Das alles, möchte ich weitermachen, weil ich es liebe, doch ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht und mir eine Teilzeitstelle gesucht.

Warum? Im Coachingbereich ist es nicht so einfach, gerade bei meinen Themen, die eigentlich Tabuthemen sind und man nicht gerne offen darüber spricht, ist es nicht so einfach.

Viele haben den Mut noch nicht darüber zu sprechen, oder sich zu öffnen, verstehe es nicht falsch es ist ganz normal und ich verstehe es auch. Lange habe ich gebraucht mich zu öffnen und mit jemanden zu sprechen und ich mache auch niemanden einen Vorwurf, es braucht Zeit.   Stein und roter japanischer Ahorn mit Zeit für mich und Lebensqualität

Ich habe es mir nicht leicht gemacht mit meiner Entscheidung mir eine Teilzeitstelle zu suchen, da begann das Chaos schon, wie willst Du das alles schaffen, nicht das Du Dich verzettelst.

Die Teilzeitstelle, dein Haushalt, dein Coaching, die MPU-Beratung, Ehrenamt und noch Paula. Freizeit möchte ich ja auch noch haben, ok mit Paula ist auch Freizeit, doch die Erziehung macht auch Arbeit. Und mein lieber Mann ja der möchte ja auch noch was von mir haben, all das war ein Karussell im Kopf, es drehte sich Tag und Nacht.

Ich also in den Wald zum Walken und Denken und dort habe ich dann eine Entscheidung für mich getroffen und glaube mir, es ist mir nicht leicht gefallen, aber ich musste mich entscheiden.

Ich habe mich also beworben und Glück gehabt und wurde bei einer Firma angenommen und dann noch genau das, was ich wollte, was mein Wunsch war. Also Wünsche werden wahr!  J

Es passt prima, mit dem was ich in meiner Ausbildung als Coach gelernt habe, ich kann es kombinieren. Ich arbeite alle 14 Tage und kann mich in den anderen Tagen auf mein Herzensthema zu 100% konzentrieren und nach meiner Arbeit auch noch, ich bin so was von  Happy.

Doch, ich musste mich auch neu sortieren, ich musste schauen, wie ich alles organisiere, wie ich meine Zeiten einteile, ein wenig Chaos ist noch in meinem Kopf und ich musste auch ein paar Einschränkungen machen, die mir auch nicht leicht gefallen sind, weil mein Ehrenamt ein wenig daran glauben muss, doch wenn sich alles eingespielt hat, werde ich dieses wieder aufnehmen.  success-413093_640

In all dem Chaos habe ich aber auch bemerkt, dass meine Wechseljahresbeschwerden weniger geworden sind oder sogar weg waren, doch ob es am Chaos liegt weiß ich nicht.

Doch, ich habe festgestellt, das ganze Leben ist eine Neuorientierung und es ist aufregend, macht aber Spaß.

Also, wenn Du Zweifel hast, ob Du es wirklich machen sollst, lass Deine Zweifel und mach es, es gibt für alles eine Lösung und es ist aufregend.

Ich bin froh die Entscheidung getroffen zu haben,  ich bin froh weiterhin für Dich dazu sein,  ich habe noch einige Ideen, auch wenn diese vielleicht länger brauchen, um sichtbar zu werden, doch sie werden kommen und es werden einige Überraschungen dabei sein.

Ich freue mich darauf, Dich zu sehen.

Bis bald

Stefanie