Die Sackgasse, wie komme ich weiter?

Kennst Du das, Du hast das Gefühl in einer Sackgasse zu sein und der Weg führt nicht weiter, noch nicht einmal ein Trampelpfad!   Stop Sackgasse Schild

Du weißt eigentlich, Du möchtest genau das machen, wo Dein Herz für schlagen tut, doch irgendwie ist da noch ein Nebelschwall, Du siehst es noch nicht so klar. 

Deine inneren Stimmen sind zwei geteilt.  Die eine Stimme sagt, mach es, lebe Deinen Traum mach, was dein Herz sagt. Die zweite Stimme sagt, ach lass es, was sollen die Leute sagen,  kannst Du das überhaupt.

Du denkst jeden und jeden Tag nach, blockierst Dich selber, es läuft nichts, es stockt und ein Stilstand stellt sich ein.

Mit der Zeit überlegst Du, ist das alles, das richtige was ich hier mache oder was ich hier vorhabe.

Du  sprichst mit Freunden oder deinem Partner und alle raten Dir was anderes, plötzlich weißt Du gar nichts mehr, Du hast das Gefühl, es wird alles unklar.

Doch zu Neuorientierung gehört auch, dass man unklare Gedanken hat, dass man am Anfang seiner nicht sicher ist. Das man auch schon mal in die Sackgasse kommt.

Doch was kann man dagegen tun?

In den letzten Wochen und Monaten hatte ich auch solche Sackgassen, wie ich Dir ja schon berichtet habe,  habe ich mich selbst umorientiert. Ich habe lange überlegt, ob ich mein zweites Standbein aufgebe oder weitermache, dann habe ich überlegt, ob ich wirklich mit meinem Herzensthema Wechseljahre und unerfüllter Kinderwunsch in die Öffentlichkeit gehe.

Auch heute habe ich immer noch solche Gedanken, doch ich merke, mit diesen Gedanken blockiere ich mich selber und dann kommt der Stillstand.

Eine liebe Kollegin, mit der ich geschrieben habe, sagte zu mir,  als ich ihr erzählte, dass ich gerade ein Stillstand habe und das Gefühl  in einer Sackgasse zu sein und ich sie fragte, gibt es eine Lösung, wie soll ich da raus kommen. Sie gab mir die Antwort: Du hast Dich selber darein manövriert, Du musst sehen, wie Du da alleine wieder rauskommst, es ist deins und da kann Dir niemand helfen, außer Du.

Ja, sie hatte recht, ich selber habe die Gedanken, ich selber habe diese Unklarheit, wie soll das Universum oder woran auch immer jemand glaubt, wissen was es tun soll, wenn noch nicht einmal ich es weiß.

Also musste ich oder muss ich in mich gehen und meine Gedanken, meine Unklarheit neu sortieren und schauen das ich meine Inneren Kritiker, meine Blockade gelöst bekomme, sodass, das Universum wieder den geraden Weg zu mir finden und nicht vor einer Wand steht, weil ich in einer Sackgasse ohne Trampelpfad bin.

Kyoto, Japan at the Bamboo Forest.

Was also tun?

Wenn du oder auch ich die Neuorientierung möchten, doch die inneren Stimmen so stark sind, dass Du zweifelst und dich blockierst, dann frage Dich doch mal: Warum möchte ich das jetzt nicht?

Was steht mir im Weg? Wovor habe ich Angst? Was blockiert mich?

Nun machst Du mal eine Liste und schreibst hinein

Was steht mir im  Weg?  Wovor habe ich Angst? Was blockiert mich? Warum möchte ich das jetzt nicht?

 Schreibe alles, auf was Dir zu den Themen einfällt.

Danach machst Du noch eine Liste,, von Deinen Stärken mindestens 20 sollten auf der Liste stehen und was Du gerne machst und was Dir Freude bereitet. All das schreibst Du Dir auf und schaust dann, was mit Dir passiert.

Mir hilft bei einer solchen Situation auch mal Abstand von all dem zu bekommen, ich denke dann einfach mal nicht darüber nach. Nehme meine Hündin und gehe in den Wald oder gönne mir sonst was Gutes an dem Tag.

Anschließend sehe ich wieder ein Stück klarer.  Es ist nicht immer einfach,  gerade wenn es vielleicht auch um die Existenz geht, doch wir blockieren uns selber und kommen dadurch auch kein Stück weiter.

Deshalb nimm Dir mal eine Auszeit und mache was, was Du nicht alltäglich machst.

Solltest Du gar nicht weiterkommen, dann habe ich hier ein Geschenk für Dich.

Kostenloses Erstgespräch! Terminvereinbarung

Gutschein

Ich möchte mein Geschenk!

Schön, dass Du mein Beitrag  gelesen hast :- )

Magst Du mir berichten, wie Dir die Aufgaben gefallen haben?

Ich freue mich natürlich auch auf ein Feedback von Dir!

Wie hat Dir das Thema gefallen?

Was für Themen interessieren Dich?

Ich danke Dir für Deine Mitarbeit und hier ist ein kleines Dankeschön Dich!