Achterbahn der Gefühle

Die Sonne scheint gerade, es sieht aus, als ob es Frühling würde, die Wolken ziehen am Himmel, mal ein paar dunkle und mal ein paar Helle.

Ich sitze hier, höre Musik Andreas Bourani , ich höre ihn gerne, er hat Lieder, die ans Herz gehen, wie z.B. Andere Weg..

Bei diesem Lied kommt mir immer Gänsehaut und seit neusten kullern mir auch die Tränen.  Ich möchte nur kurz erzählen, worum es in dem Lied geht.

Es geht um zwei Personen, die zusammen sind und wo bei dem einen das Herz wohl noch für den anderen schlägt, doch bei dem anderen nicht. Er handelt von Trennung.

Nein, mein Mann und ich wollen uns nicht trennen unsere Herzen schlagen noch gemeinsam und leuchten auch noch gemeinsam, doch warum mir die Tränen kommen das weiß ich nicht.

Ich schaue fern, es kann was Lustiges sein, sogar bei einer Dokumentation oder wenn jemand heiratet oder geboren wird, mir kommen die Tränen.

Ich bin in letzter Zeit so emotional und nah am Wasser gebaut, dass mir bei allen und bei jedem sofort die Tränen kullern, sogar wenn meine Hündin was Gutes macht.

Ich bringe ihr gerade bei, ein paar Haushaltsgegenstände die man so gerne verlegt zu finden und wenn sie, sie findet, ist das so rührend, weil sie mich so ansieht „ schau mal ich habe es gefunden“

Kennst Du das auch?

Aber warum habe ich die Überschrift „ Achterbahn der Gefühle „ gewählt””, ja weil ich das Gefühl habe, das gerade jetzt in den Wechseljahren die Gefühle Achterbahn fahren, gut ich habe mich da ziemlich im Griff, ich versuche auch die Tränen nur kommen zu lassen, wenn ich alleine bin, es muss ja sonst niemand mitbekommen.

Letzte Woche ich war echt gut gelaunt, bin auch schon gut gelaunt aufgestanden und wie aus dem nichts, wurde es düster und ich bin ausgetickt. Ich war so sauer wegen nichts. Und kurz darauf war ich wieder so was von gut gelaunt, das ging mehrfach am Tag.

Ein Auf und Ab der Gefühle. Als mein Mann von der Arbeit kam,  merkte er mir schon an hier stimmt was nicht, irgendwas ist „wieder mal“ mit ihr.

Er sprach mich an und schon war ich von heftigen Weinkrämpfen umgeben, ich konnte mich gar nicht mehr beruhigen. Dabei wusste ich überhaupt nicht warum ich so reagiert habe, warum ich so ein Weinkrampf hatte, warum meine Stimmung so schwankte.

Ok, ich weiß die Hormone können einen ganz schön die Stimmung versalzen, doch ich kann nicht alles auf die Hormone schieben. 

Den Tag davor war ich noch bei meinem Hausarzt,  da ich von Geburt an eine Schilddrüsenunterfunktion habe, wollte er noch mal die Blutwerte,  er war absolut nicht zufrieden mit mir, die Werte waren im Keller.

Nicht das auch noch,  die Schilddrüse,  ich selber mit mir unzufrieden, habe das Gefühl ich bin in einer Sackgasse und dann noch die Wechseljahresbeschwerden.

So manche Tage sind die Gefühle ganz normal, es geht einem gut, man könnte Bäume ausreißen, ist gut gelaunt nimmt sich so einiges vor und dann wie aus heiteren Himmel als ob ein Gewitter aufzieht, kippt sie die Stimmung. Die Fliege an der Wand kommt dann gerade richtig.

Mein Mann hat mal zu mir gesagt, ich werde dich einfrieren, und wenn alles vorbei ist, taue ich Dich wieder auf.

Ok, manchmal merke ich selber nicht das meine Stimmung so schwankt, doch ein Nachbar sagte mal zu mir „Steffi, das bist nicht du, das sind deine Hormone“ 

Naja, ob man alles damit Entschuldigen kann weiß ich nicht, doch seit ich mir sage, das bist du nicht, das sind die kleinen Dinger in Dir, die alles durcheinanderbringen. Sehe ich einiges locker und gehe auch anders damit um.

Ich beherrsche mich bei anderen, mache dann auch schon mal die Faust, doch bei nahen Familienmitgliedern kann ich mich auch nicht immer beherrschen.

Doch,  mittlerweile habe ich auch paar Tricks und Tipps, wie ich damit umgehe, diese möchte ich Dir verraten.

1.Tipp

Ein Spaziergang an der frischen Luft

Ich nehme mir eine Auszeit und gehe raus an die Luft. Gut ich muss eh dreimal täglich raus, wegen meiner Hündin. 

Doch wenn ich merke jetzt kommt, gleich ein Gewitter, gehe ich raus.

Auch bei Regen oder Sonnenschein.

Ich genieße es dann, die Vögel zu hören, jetzt kommen so langsam wieder die Knospen an den Bäumen, die Wiesen werden wieder grün.

Bei all dem werde ich wieder gut gelaunt und die Stimmung ist wieder normal.

  1. Tipp

Schreien

Wenn ich alleine bin, schreie ich auch schon mal in unserer Wohnung.

Ansonsten gehe ich tief in den Wald und schreie dort erst einmal richtig kräftig.

Glaube mir, es tut so gut, alles raus zulassen.

3.Tipp

Lieblingsmusik

Ich bereite mir einen schönen Tee, nehme mir meine Lieblingskuscheldecke und meine Lieblingsmusik und lege mich ein paar Minuten auf die Couch und genieße es, nur für mich zu sein.

Es tut so gut und die Stimmung kommt dann auch nach und nach wieder ins Gleichgewicht.

  1. Tipp

Traubensilberkerzen

Kennst Du Traubensilberkerzen?

Traubensilberkerzen, ist in Nordamerika beheimat und hier in Europa ist sie als Heilpflanze bekannt, die für ihre krampflindernde Wirkung einen guten Ruf hat.

Bei den Wechseljahren ist sie für sehr viele Beschwerden bekannt und kann diese mildern z.B. Hitzewallung, Schweißausbrüche, Stimmungsschwankungen, Herzrasen.

Zubereitet als Tee, diesen täglich trinken und nach ein paar Wochen legst Du eine Pause ein.

Noch mehr Tipps und Tricks rund um die Wechseljahre findest Du hier:

Das sind ein paar kleine Tipps für Dich, die mir wirklich schon gut geholfen haben, bei meinen Stimmungen.

Ich genieße es ehrlich auch, dass ich älter werde, den ich merke, ich werde ruhiger und gelassener.

Da ist es mir auch, egal ob die „Gefühle Achterbahn“  fahren, den es gehört dazu. 

Solltest Du noch Fragen haben oder einfach mal nur reden wollen, dann habe ich hier ein Geschenk für Dich.

Ein Geschenk für Dich!

Gutschein

Ich möchte mein Geschenk!

Bis bald

Stefanie